Körperformung

Injektionslipolyse

Injektionslipolyse – die Lösung für Ihre Problemzonen

Bei hartnäckigen Fettpölsterchen, die trotz Sport und gesunder Ernährung eignet sich eine Behandlung mit der sogenannten Injektionslipolyse oder auch `Fett-weg-Spritze`. Mittels gezielter Injektionen ermöglicht diese Behandlungsmethode, unerwünschtes Fettgewebe ganz ohne Operation zu entfernen. Sie werden danach nicht weniger wiegen, aber die Kleidung wird einfach besser passen. Die Behandlung mittels Injektionslipolyse zerstört die Fettzellen dauerhaft. Gute Ergebnisse erzielt man an den Oberarmen, Kniefett, Hüftspeck, Oberschenkel Innen – und Außenseiten, an der Taille und an dem Doppelkinn.

Die Risiken sind im Vergleich zu einer Fettabsaugung sehr gering. Je nach Areal benötigt man mehrere Behandlungen in einem Abstand von 6-8 Wochen für ein sichtbares Ergebnis.

Wie funktioniert das Ganze? Die Substanz in der Spritze ist aus Sojabohnen gewonnenes Phosphatidylcholin und Desoxycholsäure, welche direkt in die Fettzellen injiziert wird. Die Zellen lösen sich auf und ihre Zerfallsprodukte werden vom Körper aufgenommen und ausgeschieden. Zusätzlich hat die Injektionslipolyse einen Anti-Cellulite-Effekt und wirkt straffend auf die Haut. Das Mittel ist eigentlich seit vielen Jahren als Leberschutzpräparat anerkannt und wurde zur Auflösung von Fettembolien im Blut entwickelt. Seit rund 10 Jahren wird es zur Injektionslipolyse eingesetzt. Rund 70 % unserer Zellwände bestehen aus dem körpereignen Wirkstoff Phosphatidylcholin. Ein weiterer positiver Effekt ist die Senkung des Cholesterinspiegels im Blut.  Die verwendeten Produkte sind qualitativ hochwertig und in Deutschland hergestellt. Die Preise für die Behandlung richten sich nach der Größe des behandelten Areals und beginnen bei 150 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Sie beinhalten das Beratungs- und Aufklärungsgespräch, die Behandlung an sich und die Nachsorge. Vereinbaren Sie gerne einen Termin zu einem Beratungsgespräch.

Häufig gestellte Fragen:

Was geschieht in der Behandlung?

  • in der Beratung werden die behandelten Areale festgelegt
  • das Mittel wird mit ultradünnen Nadeln direkt in die Fettpölsterchen gegeben
  • die Dauer beträgt ca. 15 Minuten
  • man benötigt ein bis vier Behandlungen pro Areal im Abstand von 6-8 Wochen

Welche Areale können behandelt werden?

  • Gesicht (Nasolabialwulst, Hängebäckchen)
  • Doppelkinn
  • Oberarme
  • Fettpölsterchen an Taille u Hüften
  • Bauchfett (umschriebene Zonen)
  • Oberschenkelinnen- und Außenseiten z.B. Reiterhosen

Anmerkung: in den USA ist die Behandlung für das Doppelkinn bereits zugelassen, in Deutschland bleibt es ein sog. „Off-label-Anwendung“, hierzu berate ich Sie gerne in der Praxis

Welche Nebenwirkungen gibt es?

  • Rötungen und Schwellungen, sowie Juckreiz für 1-3 Tage sind normal
  • Es kann aufgrund der Schwellungen zu einem Druckgefühl und Taubheitsgefühl kommen
  • Blaue Flecken können entstehen und vergehen innerhalb einer Woche
  • Die Behandlung erfolgt ambulant und beeinträchtigt die Arbeitsfähigkeit in der Regel nicht
  • In seltenen Fällen kann es zu Schüttelfrost und Fieber kommen, auch Kreislaufreaktionen während oder direkt nach der Behandlung sind möglich
  • Das Vorkommen von seltenen, bisher unbekannten Nebenwirkungen kann nicht ausgeschlossen werden

Wie verhalte ich mich vor und nach der Behandlung?

  • Ausreichend trinken (am Tag der Behandlung sollten es ca. 2-3 Liter Wasser sein)
  • Am Tag der Behandlung keine enge Kleidung tragen
  • Verzicht auf Sauna, Dampfbad, Sonne, heiße Bäder und Sport für eine Woche nach der Behandlung. Das Duschen ist erlaubt.
  • Kontrolltermin auf Wunsch nach einer Woche, sowie nach 6-8 Wochen für einen weiteren Behandlungstermin
  • Der zusätzliche Verzicht auf Kohlenhydrate und Zucker verbessert die Ergebnisse. Ein kombiniertes Ausdauer- und Krafttraining unterstützt den Fettabbau und kann nach einer Woche begonnen werden

Welche Ausfallzeiten müssen eingeplant werden?

Es kann aufgrund der Schwellungen und Rötungen zu einer Auszeit von einer Woche kommen

Welche Kontraindikationen gibt es?

  • Störung der Blutgerinnung
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Allergien gegen Sojaprodukte
  • Lebererkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Marcumar, ASS) und starken Herzmitteln

Wie lange und wie gut wirkt die Behandlung?

  • Es sind meistens mehrere Behandlungen notwendig, bis das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann. In der Regel sind das 2-3 Behandlungen pro Areal.
  • Meine Erfahrungen zeigen, dass die Spritze wirkt. Auch viele wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu beweisen die Wirksamkeit.  In Chatrooms im Internet kann man sehr unterschiedliche Meinungen dazu finden. Neben euphorischen Erfolgsberichten stehen Schilderungen von ernüchternden Fehlschlägen. Man sollte dabei nicht vergessen, dass die – vielen – zufriedenen Patienten meist keinen Grund sehen, ihre Erfahrungen zu veröffentlichen, während die unzufriedenen Patienten ihre Enttäuschung viel eher warnend weitergeben. Fehlschläge und Enttäuschungen sind vorprogrammiert, wenn der Anwender die falschen Mischungen verwendet. Es gibt auch nach unserer Erfahrung einige Menschen, bei denen die Lipolyse keine wirklich überzeugenden Erfolge zeigt. Die meisten „Fehlschläge“ sind aber durch falsche Anwendung / Dosierung / Zusammensetzung des Medikamentes zu erklären. Und eines gilt für alle ästhetischen Behandlungen: misstrauen Sie jedem Arzt, der Ihnen ein garantiert völlig problemloses und ganz sicher zufriedenstellendes Verfahren „verkaufen“ will – dieses Wunderverfahren gibt es nicht.